5 Zeichen einer gesunden Beziehung

Du bist in einer Beziehung bei der es emotionale Berg- und Talfahrten gibt? Zehrt diese Beziehung an dir und bist du unsicher, ob die Frau die richtige für dich ist? Erfahre, ob du in einer gesunden Beziehung steckst oder ob du sie lieber in den Wind schießen solltest.

Lesedauer

Ca. 10 Minuten

Bist du in einer Beziehung, die so aufregend ist, dass du nie weißt, was als nächstes passieren wird? Eine, die sich wie eine Achterbahn anfühlt?

Und weil eine solche Beziehung voller unberechenbarer emotionaler Energie ist, wirst du schier süchtiger nach ihr. Du glaubst tatsächlich, dass die Achterbahn früher oder später aufhören wird. In der Zwischenzeit genießt du die Höhen und Tiefen – auf eine traurige Art und Weise.

Doch langsam merkst auch du, dass diese Höhen und Tiefen, die dich zuerst zu ihr hingezogen haben, anfangen dich verrückt zu machen. Die Aufregung und das Neue vom Anfang weichen. Das Ungewisse nimmt nun deren Platz ein und treibt dich in den Wahnsinn, Und das alles, weil du nicht weißt woran du bei ihr bist. Es tut mir leid, dir das so direkt ins Gesicht schmettern zu müssen, aber: Die Beziehung ist zum Scheitern verurteilt.

Und es stimmt: Das ist definitiv keine Liebe und keine gesunde Beziehung.

Denn, um auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben, Beziehungen sind im Grunde langweilig.

Warum? Weil Beziehungen beständig, sicher, warm, monogam sind. Ohne diese emotionalen Achterbahnfahrten. Und das ist sehr gut so.

Auch wenn du im Moment Single oder am Daten bist, suchst du bestimmt diese gesunde (langweilige) Beziehung. Du erkennst sie an folgenden fünf Zeichen.

1. Du bist ihre Nummer 1 (und sie deine)

Du solltest dich in einer gesunden Beziehung besonders und wichtig fühlen. Punkt. Ausrufezeichen!

Der Titel sagt schon alles: Du bist ihre Nummer 1 und sie lässt für dich (im Notfall) alles stehen und liegen. Sie geht mit dir aus und zeigt in der Öffentlichkeit ihre Gefühle zu dir. Ihr unternehmt Dinge mit ihren Freunden und ihrer Familie. Sie nimmt sich Zeit für dich.

Außerdem denkt sie immer an dich. Wenn sie z.B. im Supermarkt einkauft, dann landet auf jeden Fall dein Lieblingskäse im Einkaufswagen. Oder sie überrascht dich mit Konzertkarten für deine Lieblingsband, und das obwohl nicht Weihnachten, Valentinstag, Ostern, Geburtstag oder Jahrestag ist.

Bist du dir unsicher, frage dich:
Verbringt sie Zeit mit mir obwohl es andere „bessere“ Alternativen gäbe?
Habe ich höchste Priorität in ihrem Leben oder fühle ich dich wie das fünfte Rad am Wagen?
Sage ich ihr wie wichtig sie mir ist?

2. Ihr habt beide gegenseitig Respekt voreinander

Wenn du in einer gesunden Beziehung bist, dann respektiert deine Freundin deine Privatsphäre und deinen Freiraum. Du musst nicht um dein Recht kämpfen, mit Freunden, statt mit ihr etwas zu unternehmen. Auch musst du dich nicht schlecht fühlen, wenn du nicht in der Stimmung für Zweisamkeit bist.

Und dieser Respekt geht in beide Richtungen. Wenn du wirklich verliebt bist und dich auf deine Freundin eingelassen hast, wirst du ihre Meinungen und Entscheidungen ebenso respektieren. Du wirst dich nicht sie z.B. über ungewöhnliche Hobbys lustig machen (leichte Scherze sind in Ordnung, aber wenn du sie dabei verletzt, ist das nicht witzig und noch weniger respektvoll).

Wenn du das Gefühl hast, dass du in einer Beziehung nicht respektiert wirst, und du nicht das Gefühl hast, dass du das deiner Partnerin mitteilen kannst, dann bist du leider nicht in einer gesunden Beziehung.

Bist du dir unsicher, frage dich:
Unterstützt sie die Dinge, die ich tue, oder verspottet sie mich?
Fühle ich mich in dieser Beziehung von ihr respektiert?
Fällt es mir leicht, sie zu respektieren, oder kämpfe ich eher damit?

3. Ihr seid verbindlich

Ich weiß, heutzutage ist es üblicher, eine Beziehung lässig zu beginnen. Ohne Zwänge und alles ist Larifari cool cool.

Es ist schier unmöglich, ihr zu vertrauen, wenn du nicht weißt, ob sie nur dich datet oder ihre Augen ständig nach was besserem Ausschau halten. Die große Frage ist: Ist sie dir treu.

Früher oder später, wird es jedoch dazu kommen, dass ihr euern Beziehungsstatus klärt (immerhin braucht ihr ein Datum um Jahrestage feiern zu können).

Geht ihr diesen großen Schritt und lasst euch aufeinander ein? Lasst euch in die Liebe fallen, dann ist alles paletti. Immerhin besteht so eine viel größere Chance, dass eure Beziehung langfristig gedeiht und hält.

Und sind wir queer Frauen doch mal ehrlich: Gemeinsam Zukunftspläne zu schmieden liegt uns im Blut und macht am meisten Spaß. Wir planen den Zusammenzug, denken an den Urlaub nächstes Jahr oder den nächsten Autokauf. Du kannst mit ihr einfach langfristig planen und dein Herz wird nicht schwer, bei dem Gedanken in sechs Monaten etwas mit ihr zu unternehmen.

Wenn sie zögert sich an dich zu binden und verbindlich zu sein, solltest du das als Zeichen sehen, dass sie wahrscheinlich nicht die Eine ist. Und noch weniger wirst du sie zwingen können, sich an dich zu binden. Dann heißt es: Die Nächste bitte.

Bist du dir unsicher, frage dich:
Hat sie Ausreden parat, warum sie sich jetzt nicht festlegen kann?
Hat sie gesagt, dass sie mich liebt und es niemand anderen für sie gibt?
Haben wir über unsere Beziehungsstatus gesprochen? Wie hat sie reagiert?
Lässt sie andere Frauen links liegen?
Bin ich bereit, monogam und treu zu sein?

4. Ihr habt Vertrauen

Einem Menschen den man erst seit kurzem kennt zu vertrauen ist heutzutage gar nicht so einfach. Was hilft um Vertrauen zu schaffen? Gespräche, Zeit zusammen verbringen, Ehrlichkeit.

Kannst du ihr vertrauen und alles erzählen? Weißt du, dass sie es nicht weitererzählen und sie dicht wie ein U-Boot ist?

Ebenfalls gibt es keine Eifersucht bei euch, du weißt, wenn sie mit einer anderen Frau spricht oder auch flirtet, dass sie am Ende des Abends bei dir landen und mit dir nach Hause gehen wird. Eifersucht kann eine Beziehung zerstören. Habt ihr beide Vertrauen, kann eine dritte Frau eure Beziehung nicht ins Wanken bringen.

Doch was wäre auch nach der Beziehung? Kannst du dich darauf verlassen, dass, Gott bewahre, nach einer Trennung, sie deine Geheimnisse weiterhin für sich behalten würde?

Bist du dir unsicher, frage dich:
Fühle ich mich sicher mit ihr und weißt ich wer sie ist?
Bin ich eifersüchtig wenn sie mit anderen Frauen spricht?
Behält sie Dinge, die ich ihr anvertraut habe, für sich?

5. Ihr macht euch glücklich

In einer gesunden Beziehung wollt ihr beide, dass die andere Person glücklich ist. Um das zu erreichen tut ihr alles erdenkliche dafür.

Das bedeutet nicht, dass du ihr Glück immer vor dein eigenes stellst. Oder, dass du wichtige Dinge (z.B. Hobbys, Freunde)  aufgeben musst, damit sie glücklich ist.

Es fühlt sich für dich nicht wie eine Aufopferung an, wenn du ihre Bedürfnisse an erste Stelle setzt. Sie gleicht das aus, indem sie dasselbe für dich tut.

Bist du dir unsicher, frage dich:
Bin ich glücklich wenn ich mir ihr zusammen bin?
Wie ist es für mich gelegentlich Kompromisse einzugehen damit sie glücklich ist?
Bemüht sie sich mich glücklich zu machen?

Fazit und Zusammenfassung

Das sind also die fünf Zeichen einer gesunden Beziehung.

Selbst wenn du im Moment nicht in einer Beziehung steckst, behalte diese fünf Zeichen im Hinterkopf. Denn sobald sich etwas anbahnen sollte, im besten Fall du die Richtige für’s Leben geschnappt hast, weißt du wonach du schaust und woran ihr arbeiten könnt. Denn du willst schließlich eine gesunden Beziehung und keine Achterbahnfahrt.

Es erscheint dir mega unsexy, in einer langweiligen, gesunden Beziehung zustecken, aber glaube mir: Es ist das wonach Frau (du) sucht. Du brauchst kein süchtig-machendes Drama in deinem Leben. Daheim Netflix mit deiner Liebsten schauen ist das Nonplusultra.

Falls du in einer ungesunden Beziehung steckst, du mehr gibst als bekommst, es immer ein Auf und Ab ist, dann solltest du Konsequenzen ziehen.

Bist du in einer gesunden Beziehung, pflegen sie wie einen kostbaren Diamanten. Mit deiner Frau hast du den Jackpot geknackt. Behalte sie. Frag sie am besten gleich, ob sie dich heiraten will!

Jasna

Hattest du schon mal so eine Achterbahn-der-Gefühle-Beziehung und bist nun im sicheren Hafen angelangt? Was macht d/eine gesunde Beziehung für dich aus?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.