7 Tipps wie du deine Eifersucht in den Griff bekommst

Merkst du, dass du schnell extrem eifersüchtig wirst obwohl rational gesehen du gar keine Angst haben solltest, dass dich deine Partnerin verlässt? Eifersucht ist ein ganz normales Gefühl. Nur die Stärke deiner Eifersucht, ist unterschiedlich und kann sich negativ auf deine Beziehung auswirken. Ich nenne dir in diesem Beitrag 7 Tipps, wie du deine Eifersucht in den Griff bekommst.

Lesedauer

Ca. 11 Minuten

Ich denke wir sind uns beide einig, dass Eifersucht zu einem gewissen Maß ganz normal und auch gut ist. Immerhin zeigt es dir (und deiner Partnerin), dass sie dir wichtig ist und dich eine Nebenbuhlerin nicht ganz kalt lässt.

Wenn diese Eifersucht jedoch euer Beisammensein zerstört, dann solltest du schauen, dass du diese krankhafte Eifersucht in den Griff bekommst. Denn, wenn sie nicht begründet werden kann und in einem Kontrollzwang endet, dann wird sie zu einem großen Problem.

Das zeigt sich indem du z.B. ihre WhatsApp-Nachrichten liest, ihre Anrufliste durchschaust oder ihr im schlimmsten Fall hinterher spionierst. Da ist dann definitiv Schluss mit lustig.

Das andere Extrem wäre wenn du überhaupt nicht eifersüchtig wärst, weil du deiner Partnerin vollkommen vertraust. Das könnte gut als Gleichgültigkeit missverstanden werden. Bei mir ist das teilweise auch so, denn ich denke mir, solange sie am Ende des Abends bei mit landet und wir zusammen nach Haus gehen, ist doch alles bestens.

So, genug gequasselt, lass uns anschauen, wie du deine (krankhafte) Eifersucht in den Griff bekommst.

1. Einsicht

Wie heißt es so schön: Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

Wenn du also erkennst, dass die Eifersucht ein wiederkehrendes Muster bei dir ist und es in vergangenen Beziehungen nie gut ausging, dann bist du auf dem richtigen Weg.

Siehst du, dass du jedes Mal, wenn deine Ex-Freundin mit einer anderen Frau gesprochen hat, bei dir förmlich die Lichter ausgingen? Wenn ja, dann hast du ein Problem.

Du hast erkannt, dass es so nicht weitergehen kann, die Eifersucht sich negativ auf deine Beziehung auswirkt und du das ändern möchtest.

Du willst dieses Muster durchbrechen.

2. Bleib ruhig & manövriere dagegen

Wenn wir uns bedroht fühlen, werden wir eifersüchtig, das ist völlig normal.

Wenn dich aber das Gefühl von Eifersucht wie eine Welle überflutet, sodass du nicht mehr klar denken kannst, dann ist das das schlimmste was dir passieren kann. Du handelst aus dem Affekt und tust und sagst Dinge die keinen Sinn ergeben – und dir später leid tun.

Du bist nicht mehr du selbst und du reagierst auch nicht wie du selbst. Wahrscheinlich wirst du (wie zuvor in deinen vergangenen Beziehungen) deine Freundin (für ein deiner Meinung nach unangebrachtes Verhalten) eine üble Szene und ihr die Hölle heiß machen.

Bevor das passiert, das sollte nämlich nicht passieren, da es bleibenden Schäden in der Beziehung hinterlassen kann, könntest du die unangenehmen Gefühle anerkennen und versuchen sie zu verarbeiten.

Gehe einen Schritt zurück und höre in dich hinein und frage dich warum du dieses Gefühl hast und was es verursacht habt. Wieso hast du Angst deine Freundin zu verlieren?

Du musst dabei nicht leugnen, dass du eifersüchtig bist. Setz dich stattdessen mit diesem Gefühl auseinander und frag dich was das bei dir auslöst.

Warte erstmal und reagiere erst darauf, wenn du klar und rational darüber nachdenken kannst.

Um ganz schnell diesen Gefühlen entgegen zu wirken, kannst du kurz die Augen schließen, tief einatmen und versuchen die Gesichtsmuskeln, die Schultern und den Nacken zu entspannen. Sage dir, dass du nichts zu befürchten hast und deine Partnerin weiß, was sie an dir hat.

Wenn du denkst, dass du ein Gespräch mit deiner Partnerin führen solltest, dann warte ab, damit du deine Gefühle ohne Anklage ausdrücken kannst.

Mit diesem Ansatz wird deine Freundin alles tun, damit du dich besser fühlst. Sie zu beschuldigen, dass sie z.B. wieder mit ihrer Ex zusammen sein will, wird sie eher wegstoßen als dass du ihr Gehör erhältst.

3. Finde die Ursache

Versuche die Ursache deiner krankhaften Eifersucht zu finden. Ich kann dir schon mal sagen, dass sie nicht bei deiner Partnerin oder eurer Beziehung liegt, sondern in dir selbst.

Einige Wissenschaftler haben Theorien darüber, was Eifersucht verursacht. Achtung… jetzt wird es sehr wissenschaftlich, also setz deine Brille auf.

Eifersucht ist ein emotionaler Zustand, der durch die Bedrohung einer geschätzten sozialen Beziehung hervorgerufen wird. Im Zusammenhang mit langfristigen Partnerschaften gehen die Gefahren typischerweise von Dritten aus, die drohen, in eine bestehende Beziehung einzudringen (Buss, 2018).

Aus evolutionärer Sicht ist die wichtigste zugrundeliegende Bedrohung der Verlust reproduktionsrelevanter Ressourcen, die ein Partner zur Verfügung stellt (z.B. Samen/Eizellen, emotionale Unterstützung, finanzielle Ressourcen). Angesichts der Zeit und des Aufwands, den Menschen für die Sicherung langfristiger Partnerschaften aufwenden, kommt der plötzliche Verlust dieser einer Katastrophe gleich (Buss, 2018).

Eifersucht als Emotion hat also die Funktion uns vor dem Verlust dieser wichtigen Ressourcen zu warnen.

Deine Eifersucht kann durch Verlust, Verrat oder Verlassenheit verursacht worden sein. Entweder in einer früheren Beziehung oder in deiner Familie.

Wenn z.B. dein Vater deine Mutter betrogen hat (oder andersrum), hast du vielleicht selbst Probleme, jemandem zu vertrauen.

Wenn du verletzt und verlassen wurdest, machst du dir vielleicht Sorgen, dass es wieder passieren könnte.

Ein weiterer Grund für deine Eifersucht könnte dein Bindungsstil sein, der schon früh zwischen Eltern und Kindern geprägt wird (Bowlby, 1969). Der ängstliche Bindungsstil ist ein Stil, der durch Unsicherheiten gekennzeichnet ist, was eine wichtige Komponente der Eifersucht ist.

4. Betrachte dein Verhalten mit ihren Augen

Hübsche Kassiererin: „Möchten Sie den Beleg?“
Deine Partnerin: „Nein danke.“
Hübsche Kassiererin: „Okay. Dann ein schönes Wochenende noch.“
Deine Partnerin: „Danke, Ihnen auch noch ein schönes Wochenende.“
Du: „Was war das? Warum hast du mit ihr geflirtet?“

Du siehst die Situation aus deinem eigenen Blickwinkel.

Du findest deine Partnerin ist sehr begehrenswert und wenn sie mit anderen Frauen spricht, fürchtest du, dass erstens diese Frau sich über sie hermacht und zweitens deine Freundin darauf reagiert.

Hier solltest du die Dinge aus ihrer Perspektive betrachten.

Vielleicht hat sie das Gefühl, dass du dich zu sehr an sie klammerst. Dass sie keinen Augenkontakt zu einer anderen Frau herstellen kann, ohne dass du ausflippst und eine Szene machst. Dass sie bei deiner Anwesenheit auf Eierschalen laufen muss.

Wenn du sie wärst, wie würdest du dich fühlen? Würdest du das mitmachen?

Da ist es doch kein Wunder, dass sie dein Verhalten nicht mehr lange ertragen wird. Denn, niemand möchte ständig kontrolliert, verdächtigt, beschuldigt und angemotzt werden. Sie müsste ihr Verhalten gegenüber anderen Frauen ändern um dir zu gefallen.

Ich hoffe du siehst ein, dass das nicht gesund sein kann, weder für dich noch für deine Partnerin und eure Beziehung. Die Trennung ist eigentlich schon vorprogrammiert, denn Eifersucht ist abstoßend. Es stößt dich weg und es stößt deine Partnerin weg.

Das sollte dir Inspiration genug sein, um daran zu arbeiten die Eifersucht in den Griff zu bekommen.

5. Vermeide Social Media Stalking

Deine Partnerin hat ein Bild von einer alten Schulkameradin geliket? Du denkst sofort: „Hat das was zu bedeuten!?“

Es ist echt krass, wie viel in solche Aktionen reininterpretiert wird.

Jedes Liken, Anstupsen, Gruscheln (kennst du Studivz noch?!?) und Kommentieren scheint für dich eine tiefere Bedeutung zu haben. Das haben all ihre Aktionen nicht.

Soziale Medien sollen uns einen Einblick in das Leben unserer Freunde geben und zum Agieren motivieren. Wenn sie mit jemandem aus der Schule befreundet ist, ist das keine große Sache. Du bist ja auch mit Schulkameraden*innen befreundet.

Und hier ist noch etwas Interessantes: Forscher haben herausgefunden, dass Menschen, die zu Eifersucht neigen, die Facebook-Aktivitäten ihrer Partner mehr als andere überwachen. Je mehr sie schnüffelten, desto mehr Dinge fanden sie verdächtig… zumindest in ihren eigenen Köpfen. Dies ließ sie noch mehr spionieren, was einen schrecklichen Teufelskreis der Eifersucht auslöste.

Deshalb mein Tipp: Schaue nicht in ihre Social Media Kanäle rein! Wenn sie etwas zu verbergen hätte, würde sie es sicherlich nicht veröffentlichen machen, oder?

6. Stärke dein Selbstvertrauen

Eifersucht kann aus mangelndem Selbstwertgefühl entstehen. Deshalb ist es empfehlenswert, wenn du in deren Aufbau investierst.

Offensichtlich denkst du, dass du nicht gut genug für sie bist und sie andere interessanter, schlanker, größer, schlauer usw. findest, obwohl das gar nicht der Fall ist. Sie wäre ja sonst nicht mit dir zusammen!

Wie du dein Selbstbewusstsein stärkst? Werde deiner Stärken und positiven Eigenschaften bewusst und nehme dich selber so an wie du bist. Hey, immerhin hast du es geschafft dir eine Freundin zu angeln (das schafft nicht jede).

Auch wenn es abgelutscht und total bescheuert klingt, ich muss es trotzdem sagen: Du musst dich selber lieben. Wenn du dich selber toll und liebenswert findest, wirst du glauben, dass deine Partnerin auch dasselbe für dich empfindet, keine andere will und dich deshalb nicht verlassen wird.

Es kann ebenfalls helfen, wenn du Sachen alleine (ohne deine Freundin) mit Freunden unternimmst. Gehe Hobbies nach und finde Tätigkeiten die dir Spaß machen und dir Erfolgserlebnisse und Bestätigung geben. Das alles hilft dir unabhängiger zu werden, und nicht zu klammern. Sie muss nicht der Mittelpunkt deines Lebens sein.

7. Suche dir Hilfe

Wenn du merkst, dass du alleine nicht weiter kommst und an deine Grenzen stößt, dann hole dir Hilfe.

Suche dir einen Psychologen*in, Therapeuten*in oder Life Coach der dir helfen kann Dinge aus der Vergangenheit (Kindheit, frühere Beziehungen etc.) zu verarbeiten, sodass du der Eifersucht endlich zuschreien kannst: „Tschüss und bleib doch dort wo der Pfeffer wächst!“

Fazit und Zusammenfassung

Es muss mega schwierig sein, seine Eifersucht zu kontrollieren, aber eines ist klar: Es liegt voll in deiner Hand diese krankhafte Eifersucht abzulegen. Du musst daran arbeiten und es wird eine gewisse Anstrengung erfordern.

Mit diesen Tipps und Schritten kannst du die Eifersucht leicht ablegen:

  1. Einsicht
    Verstehe und sieh, dass es ein Problem bist
  2. Bleib ruhig & manövriere dagegen
    Gehe einen Schritt zurück, weg von deinen Gefühlen um die Situation zu erkennen
  3. Finde die Ursache
    Tauche in das hinein, was die Eifersucht verursacht
  4. Betrachte dein Verhalten mit ihren Augen
    Versetze dich in ihre Situation und frag dich, ob du das an ihrer Stelle mitmachen würdest
  5. Vermeide Social Media Stalking
    Stalking ist nicht gut, lass es
  6. Stärke dein Selbstvertrauen
    Unternimm Sachen, die dir Spaß machen und bei denen du Erfolgserlebnisse hast
  7. Suche dir Hilfe
    Hole dir Hilfe, wenn du es alleine nicht schaffst

Ich glaube der wichtigste Punkt ist, dein Selbstbewusstsein zu stärken.

Wenn du dich selber toll finden und deiner Partnerin vertrauen würdest, dass sie das auch so sieht, dann musst du gar keine Bedenken haben und eifersüchtig sein.

Falls deine Partnerin die Frau für’s Leben ist, dann wirst du an dir arbeiten müssen. Immerhin möchtest du eine bessere Partnerin für sie sein. Zu einer soliden Beziehung gehören immer zwei, die auf gesunde Art und Weise kommunizieren.

Wenn du Angstgefühle hast, scheue dich nicht mit ihr darüber zu sprechen. Finde dabei einen Weg, ein konstruktives Gespräch über deine Ängste zu führen, anstatt die Situation eskalieren und sie in einem Streit enden zu lassen.

Glaubst du wirklich, dass sie mit der Kassiererin vor dir flirtet? Besonders, wenn du ihr so viel zu bieten hast? Auf keinsten Fall!

Referenzen
Bowlby, J. (1969). Attachment and loss: Attachment. New York, NY: Basic Books.

Buss, D. M. (2018). Sexual and emotional infidelity: Evolved gender differences in jealousy prove robust and replicable. Perspectives on Psychological Science, 13(2), 155-160. https://doi.org/10.1177/1745691617698225

Jasna

Bist du eifersüchtig oder lässt dich jede Kontrahentin kalt?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.