Wie werde ich schnell mutig – 8 einfache Methoden zu mehr Mut

Egal ob du eine Frau ansprechen, nach ihrer Telefonnummer fragen oder ihr deine Gefühle offenbaren möchtest, du brauchst in allen Fällen Mut. Erfahre wie du mit diesen 8 Methoden mutiger wirst.

Lesedauer

Ca. 8 Minuten

Was heißt eigentlich mutig zu sein oder Mut zu haben?

Es bedeutet, dass du deine inneren Alarmsirenen, die dich in deiner Komfortzone festhalten wollen, ignorierst.

Wenn du mutig bist, dann handelst du oder tust du etwas, was dich im Leben voran bringt, OBWOHL du Angst davor hast.

Mutig zu sein bedeutet, dass du etwas wagst und du keine Angst davor hast, dass etwas schief gehen könnte.

Es geht also grundsätzlich darum, dass du die Risiken eines Vorhabens kennst und dir klar machst, was im schlimmsten Fall (Worst-Case-Szenario) passieren kann.

Nehmen wir an du möchtest eine attraktive Frau ansprechen. Was kann im Worst Case passieren:

  • sie ist nicht interessiert (wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für dein Interesse an ihr bedanken) und gibt dir einen Korb
  • du verlierst sie als gute Freundin (was relativ selten der Fall ist)
  • es bekommen ein paar außenstehende Menschen mit (nach spätestens fünf Minuten haben sie deine Aktion sowieso wieder vergessen – oder beneiden dich um deinen Mut)

Wie du siehst, hast du im Grund wenig, wenn nicht sogar absolut GAR NICHTS zu verlieren und ALLES zu gewinnen.

1. Denke f***ing positiv

So abartig kitschig es tönt, so abartig wichtig ist es auch: Denke positiv.

Wie willst du nämlich mit negativen Gedanken (z.B. „Sie wird mir ihre Telefonnummer sowieso nicht geben“) erfolgreich sein (ihre Telefonnummer bekommen)?

Pole dich um (bloß nicht in deiner sexuellen Orientierung!!!) und denke positiv. Wenn du positiv denkst hat das Einfluss auf dein Handeln und deine Gedanken. Dadurch wird deine Angst (z.B. einen Korb zu bekommen) geringer und du strahlst Zuversicht und Selbstbewusstsein aus. Das wiederum macht dich attraktiv und sexy.

Anstatt dir also auszumalen, wie schlimm es werden könnte wenn sie dir einen Korb verpasst, stelle dir vor, wie schön es sein könnte wenn ihr zusammen wärt und z.B. auf der Couch kuscheln würdet.

Von hier kommen wir direkt zur 2. Methode…

2. Visualisiere dein Ziel

Male dir aus, wie schön und aufregend es sein könnte händchenhaltend durch die Stadt zu laufen oder sie beim gemeinsamen Kochen zu küssen.

Wenn du dieses Ziel unbedingt erreichen möchtest, bist du viel eher bereit, dich deinen Ängsten und einer Abfuhr zu stellen.

3. Zähle bis drei

Ohne Aktion keine Reaktion.

Wenn du also nicht handelst und irgendetwas unternimmst, wirst du nie eine Reaktion erhalten und somit nie die Partnerin deiner Träume bekommen. Die Konsequenz deines Nicht-Handelns wäre: Du bleibst alleine.

Was dir beim Handeln helfen kann ist, bis drei zu zählen. Wenn du bei drei angekommen bist, tust du es einfach. Du handelst: Du gehst zu ihr rüber und sprichst sie an, du fragst nach ihrer Telefonnummer, du küsst sie… was auch immer.

Gib dir keine Zeit nachzudenken: 1 – 2 – GO!

4. Setze dir eine Deadline

So ähnlich wie das Bis-drei-zählen ist auch diese Methode bei der du etwas mehr Zeit hast und nicht unmittelbar handeln musst.

Nutze hier die 72-Stunden-Regel: Wenn du dir etwas vorgenommen hast, z.B. ihr eine WhatsApp Nachricht zu schicken, musst du es auch in den nächsten 72 Stunden tun.

Wenn du ihr in diesen 72 Stunden keine Nachricht geschickt hast, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass du es machst, auf ein Prozent.

Je länger du wartest und umso länger du darüber nachdenkst schwindet deine Entschlossenheit und dein Mut. Riskiere das nicht!

Setze dir also eine Deadline und handle noch bevor die Deadline erreicht ist.

Oder du zählst einfach doch bis drei und tust es sofort.

5. Verlasse deine Komfortzone

Um mutig zu sein, musst du dort hingehen wo du Angst verspürst und wo du dich ihr stellen kannst.

Je öfter du aus deiner Komfortzone gehst und übst z.B. eine andere Frau anzusprechen, umso mutiger wirst du.

Du solltest mit kleinen Aktionen anfangen, indem du z.B. einfach eine x-beliebige Frau ansprichst und nach der Uhrzeit fragst. Du musst bei diesen Aktionen gar nicht interessiert an ihr sein. Du übst einfach deine Komfortzone zu verlassen.

Wenn das für dich zu einfach ist, dann gehe einen Schritt weiter und verwickle sie in ein Gespräch.

So wirst du mutiger und wirst bei einer attraktiven Frau souverän und selbstsicher auftreten.

6. Sei dein Vorbild

Gibt es in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis jemanden der mutig ist und keine Probleme damit hat Frauen anzusprechen? Oder ist es jemand aus einer TV-Serie?

Dann orientiere dich an dieser Person, nimm sie als Vorbild, um zu lernen wie du mutiger wirst. Versetze dich in diese Person hinein. Dabei sollst du dich definitiv nicht verstellen, du sollst immer noch du und authentisch sein, lass dich eher von ihr inspirieren.

An deinem Vorbild siehst du, was alles möglich ist und Rückschläge gar nicht so schlimm sind.

7. Hole dir Unterstützung

Selbst in der Bibel steht geschrieben (oder auch nicht): Reden hilft.

Wenn nichts mehr geht und dein Mut Reißaus genommen hat, suche dir eine Wing-Woman oder einen Unterstützer (w/m/d) und rede mit ihr darüber. Diese Person kann dir dabei helfen dich zu überwinden.

Schildere ihr deine Ängste und Worst-Case-Szenarien. Sie wird sie dir sicher nehmen und dir gut (Mut) zureden.

Spreche deine Pro- und Contra-Argumente laut aus. Das Aussprechen deiner Motivation und deiner Wünsche macht diese lebendig und dich selbst mutiger.

Selbst wenn dein Handeln schiefgehen sollte, wird sie für dich da sein und dich auf andere Gedanken bringen.

8. Du wirst sterben

Ich gebe zu, diese Methode scheint auf den ersten Blick ziemlich makaber zu sein. Wenn du aber genauer darüber nachdenkst, macht sie ziemlich viel Sinn und gibt dir ziemlich viel Mut.

Stelle dir vor du hättest nur noch einen Monat zu leben.

Da wäre es dir doch grad egal was sie über dich denken würde, oder nicht? Denn wenn man denkt man stirbt, relativiert sich der Rest im Leben und nichts scheint mehr wirklich schlimm oder nicht machbar zu sein.

Noch ein Lebenstipp: Neben deinem Mut wird auch deine Toleranz gegenüber anderen Menschen steigen. Zumindest wenn du dir vorstellt, dass die andere Person nur noch einen Monat zu leben hat. Sich das vorzustellen kann im Umgang mit schwierigen Menschen helfen.

Zusammenfassung und Fazit

Keine Frage, ich bin ein ziemlicher Schisser wenn es um das Ansprechen von Frauen geht. Doch mit diesen 8 Methoden, werde ich es in Zukunft auch schaffen mutiger zu sein und  öfter mal nach der Telefonnummer fragen oder meine Gefühle offenbaren.

Denn was wäre die Alternative: Passiv zu sein und zu warten bis ich angesprochen werde – und darauf kann ich lange warten. Der einzige Mensch der mich im Leben voran bringt und der für mein Glück verantwortlich ist, bin ich selber.

Hier also nochmal die 8 Methoden im Schnelldurchlauf:

  • 1. Denke f***ing positiv
  • 2. Visualisiere dein Ziel
  • 3. Zähle bis drei
  • 4. Setze dir eine Deadline
  • 5. Verlasse deine Komfortzone
  • 6. Sei dein Vorbild
  • 7. Hole dir Unterstützung
  • 8. Du wirst sterben

Jedes Mal, wenn ich mutig war und eine Frau angesprochen habe, dann war ich stolz auf mich. Mein Selbstbewusstsein habe ich damit gestärkt – auch wenn sie kein Interesse hatte.

Ein guter Effekt ist ebenfalls, dass du weißt, dass du alles versucht hast, es aber einfach nicht sein sollte. Später in deinem Sterbebett musst du nicht denken, „Ach hätte ich damals nur… „.

Im besten Fall, wird dein Mut belohnt (das wird er immer) und du hast dir die tollste Frau geangelt. Und davor wird jede Respekt haben – ich vorne dran.

Jasna
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.