9 Todsünden für dein Kino-Date

Obwohl wir heutzutage bequem daheim Blockbuster anschauen können, ist das Kino immer wieder eine tolle Abwechslung und ein toller Ort für ein Date. Worauf du unbedingt bei deinem Date im Kino achten solltest, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Lesedauer

Ca. 5 Minuten

Es gibt (fast) nichts Schlimmeres, als einen unangenehmen Kinobesuch. Wie oft habe ich mich schon mit meinen Begleitungen fremdgeschämt und mir geschworen, mit ihr nie wieder ins Kino zu gehen (und wie oft habe ich diesen Schwur gebrochen und mich danach selber geohrfeigt).

Damit es deiner Begleitung nicht auch so ergeht, halte dich einfach von den folgenden neun Todsünden fern, die du im Kino begehen kannst.

Never ever gehst du beim ersten Date ins Kino!

Warum? Weil ihr euch kennenlernen wollt und dies schweigend beim Filmgucken nicht geht! Was ihr aber beim ersten Date unternehmen bzw. wo ihr hingehen könnt, liest du in unserem Beitrag 13 coole Locations für das erste Date.

1. Den falschen Film aussuchen

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Meist wird es nur noch schlimmer, wenn zwei Frauen (oder Personen – unabhängig vom Geschlecht) die Wahl haben.

Klärt also davor ab oder eine von euch beiden entscheidet, was ihr schauen werdet. Achte dabei darauf, dass es kein Drama, Kriegsfilm, Horror oder andere schwere Kost ist (das könnt ihr euch für später aufheben).

Geh doch mit ihr lieber in etwas Heiteres (seichte Komödie oder Liebesschnulze), wo sich positive Gefühle (oder Assoziationen in Verbindung mit dir) entwickeln können. Außerdem kannst du bei einer Komödie feststellen, ob ihr denselben Humor habt (was ja extrem wichtig ist).

Immerhin seid ihr noch am Kennenlernen und es wäre definitiv von Vorteil, wenn der Abend mit Lachen und Freude statt mit Angst und Schrecken verbracht wird.

2. Getrennt zahlen

Nachdem ihr entschlossen habt, welchen Film ihr anschaut, kommt es zum Kauf der Kinokarten.

Es gibt nichts Unromantischeres, als getrennt zu zahlen – damit zeigst du, dass du nicht bereit bist, aus deinem Single-Dasein auszubrechen.

Glaub mir, Geiz ist alles andere als geil! Deshalb: Lade sie ein. Du musst aber nicht alles zahlen!

Teilt euch den Abend einfach auf. Du zahlst die Karten und sie zahlt die Popcorns und die Getränke. Immerhin wollt ihr vielleicht später euer Leben teilen, da wirst du wohl die paar Euro für einen gemeinsamen Abend übrig haben (nicht nur jetzt, sondern auch später).

Zeig ihr damit, dass du bereit bist für ein „Uns“ und vor allem, dass du gerne gibst.

3. Deine Füße auf den Vordersitz ablegen

Jaja, du bist ne coole Socke, aber die Füße auf den Vordersitz abzulegen geht echt gar nicht!

Es ist aus hygienischer Sicht (deine dreckigen Schuhe) nicht wirklich schön und zudem total respektlos und dreist (falls eine Person vor dir sitzt).

Wenn wir schon bei den Füßen sind… die Schuhe auszuziehen ist auch ein absoluter Liebestöter. Behalte deine Schuhe an und die Füße auf dem Boden.

4. Schmatzen und Schlürfen

Nachdem ihr eure Verpflegung für die nächsten eineinhalb bis zwei Stunden besorgt und euch auf eure Plätze gesetzt habt, geht es meist schon mit dem Verzehr los.

Du hast sicherlich unsere Tipps aus dem Knigge 101: Wie benehme ich mich zu Tisch gelesen, trotzdem kann es vorkommen, dass du aus Versehen mit vollem Mund sprichst und die Cola schlürfst.

Besinne dich kurz und beweise, dass du gute Manieren besitzest. Sprich bitte erst, nachdem du das Popcorn mit geschlossenem Mund gegessen hast und trinke geräuschlos dein Getränk.

5. Reden und Szenen kommentieren

Hey, ich habe nichts gegen ein kurzes Flüstern um z.B. etwas aus dem Film nachzufragen, weil man etwas nicht verstanden hat. Aber ständiges Reden und alle aufregenden Szene zu kommentieren ist absolut lästig!

Wie soll sie denn den Film verfolgen, wenn du sie (und die anderen um euch herum) ununterbrochen störst? So macht Kino kein Spaß!

Sei also ruhig und verfolge den Film. Ihr könnt danach ausgiebig den Film besprechen und euch darüber auslassen.

Apropos Stören… da fällt mir noch etwas ein, was ich ziemlich anstrengend finde: Komisches Lachen und die soeben gesagten Wörter aus dem Film wiederholen! Das ist doof, also unterlasse es!

Ich glaube, dass diese Todsünde am meisten in der Entscheidung wiegt, ob man eine Frau toll findet oder nicht. (Naja, zumindest tut es das bei mir.)

6. Rumzappeln / Unruhig sein

Bist du von Natur aus ein Zappelphilipp, dann lege diese Eigenschaft für die zwei Stunden ab. Damit machst du nicht nur sie nervös, sondern ruinierst die entspannte Situation.  Sei cool, genieße die Anwesenheit einer tollen Frau neben dir und den Film.

Ein kleiner Zusatz: Was auch nervig ist, ist wenn du während des Film aufstehst und auf’s Klo gehst und dich an zig Knien vorbeidrücken musst.

Ich sage (eigentlich) nichts, weil gegen den Drang können wir auch nichts ausrichten. Trotzdem kann du Vorkehrungen treffen und bevor ihr eure Plätze einnehmt, auf die Toilette gehen – und das am Besten getrennt voneinander.

7. Den Arm um sie legen

Lass es mit hartnäckigen Annäherungsversuchen. Die sind peinlich und törnen ab.

Keine Sorge, du kannst ihr näher kommen: Lehne dich beispielsweise, so wie die Dame oben im Beitragsbild, zu ihr rüber oder du kannst es mit solchen kleine Berührungen und/oder schüchternem Händchenhalten versuchen.

Hey, du weißt vielleicht auch noch gar nicht, wie recht ihr das in der Öffentlichkeit mit euch beiden oder auch wie offen sie mit ihrer Sexualität ist. Bringe sie also nicht unnötig in eine unangenehme Situation. Ein langsames Herantasten macht doch sowieso viel mehr Spaß und ist viel aufregender, als ungehalten auf die Zwölf vorzupreschen.

8. Ständig auf’s Smartphone schauen

Ich glaube, dieser Punkt ist ziemlich klar und bedarf keiner umfangreichen Erklärung.

Dein heißes Date soll deine komplette Aufmerksamkeit haben!

Lass also dein Handy (lautlos/im Flugmodus) in der Tasche!

9. Den Müll nicht entsorgen

So, du hast es geschafft: Der Film ist vorbei.

Du hast dich von allen No-Gos fern gehalten, doch sogar jetzt noch kann etwas schiefgehen: Du lässt deinen Müll (die leere Popkorntüte) liegen.

Zeige ihr, dass du kein Dreckspatz bist und du deinen Müll aufräumst. (Was ja irgendwie auch Rückschlüsse auf dein Zuhause ziehen lässt.)

Fazit und Zusammenfassung

Ins Kino zu gehen ist eine feine Sache für ein Date. Doch in ihr liegen Todsünden, die du unbedingt umschiffen solltest. Dabei handelt es sich um folgende neun:

  1. Den falschen Film aussuchen
  2. Getrennt zahlen
  3. Deine Füße auf den Vordersitz ablegen
  4. Schmatzen und Schlürfen
  5. Reden und Szenen kommentieren
  6. Rumzappeln / unruhig sein
  7. Den Arm um sie legen
  8. Ständig aufs Smartphone schauen
  9. Den Müll nicht entsorgen

Im Grund sind alle Punkte selbstverständlich und doch mache ich immer wieder die Erfahrung, dass einige nicht eingehalten werden. Dabei ist es ganz simpel, einen schönen und entspannten Kinobesuch zu haben.

Halte dich von diesen neun Todsünden fern und sie wird dich noch toller als zuvor finden.

PS.: Denk dran, dass du niemals für ein erstes Date ins Kino gehst! Ihr wollt euch kennenlernen, euch unterhalten. Das wird im Kino nicht funktionieren, deshalb spare dir das Date im Kino für das 3./4. Date auf.

Jasna

Welche Erfahrungen hast du bei deinen Dates im Kino gemacht? Welcher dieser Punkte katapultiert sie ins Jenseits?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.