10 Tipps, wie du die Friendzone verlassen kannst

Bist du Best Friends mit einer deiner guten Freundinnen, aber willst eigentlich eine feste Beziehung mit ihr? Befolge unsere 10 Tipps, um aus der verflixten Friendzone rauszukommen.

Lesedauer

Ca. 6 Minuten

Dir ist ganz klar: Du willst weit mehr als nur eine Freundschaft – du möchtest eine Beziehung mit ihr. Deshalb musst du dich ihr gegenüber nicht mehr nur wie eine normale Freundin verhalten.

Das schlimmste Szenario wäre, dass ihr „nur“ Freunde bleibt und du mit ansehen musst, wie sie sich in eine andere Frau verliebt und du ihr dafür vielleicht noch Ratschläge geben musst. Ein Alptraum.

Bevor wir anfangen, solltest du dir bewusst sein, wie tief eure Freundschaft ist. Je tiefer umso schwerer ist es, da rauszukommen. Falls ihr erst am Anfang eurer Freundschaft steht und euch noch am Kennenlernen seid, stehen deine Chancen recht gut, gar nicht erst beste Freundinnen zu werden. Hier ist das Wichtigste, körperliche Nähe aufzubauen. Verpasse diesen Moment nicht, weil du sonst schon mit eineinhalb Beinen in der ungewünschten Friendzone bist.

Falls du schon seit Jahren mit ihr befreundet bist, braucht es einiges, dass sie in dir nicht mehr nur die vertraute beste Freundin sieht, sondern eine anziehende Frau, in die sie sich verlieben könnte.

So, und nun lass uns mit dem Verführen beginnen.

1. Verbringe alleine Zeit mit ihr

Vermeide Treffen in großen Gruppen, verbringe stattdessen Zeit mit ihr zu zweit.

Mache mit ihr einen Filmabend, gehe spazieren, ins Kino oder Museum. Zeige ihr, dass sie mit dir allein eine tolle Zeit verbringen kann.

2. Sag auch mal nein

Quatsch ihr bloß nicht nach dem Mund, sag nicht zu allem, was sie sagt, Ja und Amen.

Sei frech, gib ihr Konter. Damit zeigst du, dass du selbstbewusst bist und eine eigene Meinung hast.

Vergiss trotzdem nicht, sie anzulächeln und mit ihr zu lachen. Du kannst auch auf charmante Art eine hitzige Diskussion mit ihr führen.

3. Sei nicht immer verfügbar

Mache dich für sie interessanter, indem du nicht immer gleich darauf reagierst, sobald sie schreibt bzw. etwas mit dir unternehmen möchte.

Sie soll merken, dass du auch andere Freunde und Interessen – also ein eigenes Leben – hast.

Verplane ruhig deine Tage mit Hobbys und Freunden. Lass keine Zeitfenster extra für sie offen in der Hoffnung, dass sie sich doch noch meldet und etwas mit dir unternehmen möchte.

Sie soll es zu schätzen wissen, wenn du Zeit mit ihr verbringst.

4. Interessiere dich für andere Frauen

Zeige ihr, dass du auch andere Frauen attraktiv findest. Du musst nicht nur so tun als ob oder ein Spiel spielen. Wenn du eine andere Frau auch attraktiv findest, gehe mir ihr aus (wer weiß, vielleicht ist sie ja die Richtige).

Die Angst, etwas oder jemanden zu verlieren, ist wesentlich stärker, als das Verlangen, etwas Neues zu erhalten oder besitzen.

Wenn sie also Angst hat, dich zu verlieren, ist es wahrscheinlich, dass sie dich haben will.

Achtung Fun Fact oder auch Nerd Alarm: Dieses Phänomen wird in der Psychologie und Ökonomie als Verlustaversion bezeichnet. Das bedeutet, dass man die Tendenz hat, Verluste höher zu gewichten als Gewinne.

5. Mache ihr außergewöhnliche Komplimente

Du willst nicht ihre beste Freundin sein. Also verhalte du dich auch nicht so.

Mach ihr keine Komplimente über ihre neue Frisur oder das neu erstandene Oberteil. Das machen schon die anderen Freundinnen.

Sag ihr lieber, dass sie attraktiv ist, sie gut riecht oder wie zart ihre Haut ist. Solche Komplimente machen nur Frauen, die interessiert an ihr sind – also DU!

6. Mache ihr kleine Geschenke

Wenn sie in einem Gespräch erwähnt, dass sie gerne Popkorn isst, dann bringe doch zum nächsten Filmabend Popkorn mit. Oder du weißt, dass ihr eine bestimmte Handcreme gefällt, dann besorge sie bei deinem nächsten Einkauf.

Mit solchen kleinen Aufmerksamkeiten machst du ihr eine Freude und sie beginnt dich in einem anderen Licht (das Licht der Verliebten, oder so ähnlich) zu sehen.

Dadurch zeigst du ihr auch, dass du ihr zuhörst. Das beeindruckt die meisten Frauen.

7. Flirte mit ihr

Dieser Punkt ist gar nicht so einfach: Du darfst nicht von 0 auf 100 gehen.

Taste dich langsam vor, indem du sie neckst und mit ihr rumalberst.

Wie flirten? Da hilft dir unser nächster Tipp weiter.

8. Komme ihr körperlich näher

Berührungen sind extrem wichtig. Wenn du sie immer wieder z.B. am Arm berührst, passiert bei ihr unterbewusst sehr viel. Sie wird vielleicht merken, dass sich zwischen euch etwas geändert hat, ohne den genauen Grund zu kennen.

Sie zu berühren bedeutet nicht, dass du sie angrabschst, sondern dass du sie kurz an Hand, Arm, Schulter berührst oder ihr einen Klaps auf den Arm oder Oberschenkel gibst.

Wenn du etwas wagen möchtest, dann biete ihr eine Rücken- oder Fußmassage an. Versuche sie bloß nicht zu küssen! Hebe dir das für später auf, wenn ihr die Friendzone verlassen habt.

9. Sei positiv

Ich weiß, dieses Gute-Laune-Gelaber ist mega nervig, aber es stimmt halt schon: Sei positiv, strahle Energie aus, sei fröhlich, hab Spaß an deinem Leben. Zeige ihr, dass du auch ohne sie glücklich sein kannst.

Sie wird dich dann in ihrem Leben haben wollen, weil sie mit dir Spaß hat. Welche Frau möchte mit einem Grummelpeter bzw. in unserem Fall mit einer Grummelpetra zusammensein? Niemand!

10. Offenbare ihr deine Gefühle

Wenn gar nichts mehr geht, wenn du all unsere grandiosen Tipps umgesetzt hast und sie nicht darauf anspringt, dann nimm all deinen Mut zusammen sage ihr, was du für sie empfindest und was du von ihr möchtest.

Wenn du unglücklich bist und du denkst, dass du vor lauter Verliebtheit gleich zerplatzt, dann knall sie ihr vor den Latz.

Am besten schreibst du ihr einen Brief. So kann sie ihn in Ruhe lesen (mehrmals), über deine Worte nachdenken und du gibst ihr damit Zeit, darauf zu reagieren.

Etwas subtiler, aber auch eine klare Botschaft ist es, wenn du sie zu einem Date einlädst.

Fazit und Zusammenfassung

Es ist ziemlich beschissen, in der Friendzone mit ihr zu stecken, obwohl du lieber in der Loverzone wärst.

Doch du musst nicht verzagen, mit unseren Tipps hast du eine gute Chance, die Friendzone zu verlassen:

  1. Verbringe allein Zeit mit ihr.
  2. Sag auch mal nein.
  3. Sei nicht immer verfügbar.
  4. Interessiere dich für andere Frauen.
  5. Mache ihr außergewöhnliche Komplimente.
  6. Mache ihr kleine Geschenke.
  7. Flirte mit ihr.
  8. Komme ihr körperlich näher.
  9. Sei positiv.
  10. Offenbare ihr deine Gefühle.

Falls am Ende doch alle Stricke reißen und sie einfach kein Interesse hat, musst du sie dir aus dem Kopf schlagen und nach einer anderen Frau Ausschau halten.

Bist du gerade in der Friendzone mit einer Frau, mit der du lieber eine feste Beziehung hättest?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jasna